wie bisher unser Stadtrat

Markus Buschor

Wo ich stehe. Und wofür ich stehe.

Jede echte Lösung entsteht im Dialog. Das Verharren auf einer Position schafft Blockaden. Deshalb gehöre ich bewusst keiner Partei an. Ich prüfe jede Sachfrage unvoreingenommen und offen. Bei der Suche nach der richtigen Entscheidung stehen mir keine Ideologien und keine Parteiparolen im Weg. Ich muss kein Bekenntnis für Links, Rechts oder die Mitte ablegen. Stattdessen bekenne ich mich zur Stadt St.Gallen und ihren Menschen.

In meiner Arbeit als Stadtrat werde ich mich von diesen Grundsätzen leiten lassen:

Stadtentwicklung

Eine Stadt ist ein Lebensraum, der Platz und Möglichkeiten für die unterschiedlichsten Bedürfnisse und Lebensentwürfe bieten soll – heute und auch noch in Jahrzehnten. Wir müssen diesen Lebensraum nachhaltig gestalten und weit voraus denken. Dazu gehören für mich ein haushälterischer Umgang mit dem Boden und die Nutzung innerer Reserven durch Ernerung, Verdichtung und Umstrukturierung.

Wirtschaft und Finanzen

Eine Stadt braucht finanziellen Handlungsspielraum, um sich weiter entwickeln zu können. Wir müssen deshalb ein vernünftiges Steuerklima und eine Stabilisierung oder Senkung der Verschuldung erreichen. Eine qualitativ hochstehende Baukultur ist ein Standortfaktor und gehört damit auch zur Wirtschaftspolitik.

Bildung

Eine Stadt hat die Verpflichtung, ideale Rahmenbedingungen zu schaffen –für Unternehmen, aber auch für Familien. Wir brauchen ein Bildungswesen, das die Balance zwischen Fordern und Fördern einhält. Die Schule soll auf die Leistungsgesellschaft vorbereiten, ebenso aber auf die gesellschaftlichen und sozialen Herausforderungen des Lebens.

Soziales und Sicherheit

Eine Stadt zieht Menschen mit den unterschiedlichsten Biografien an. Diese Vielfalt ist eine Chance, birgt aber auch Gefahren. Wir müssen einen Rahmen schaffen, in dem Leistungsträger und sozial Schwächere gleichermassen Platz finden. Sicherheit im öffentlichen Raum soll gewährleistet werden, ohne dafür die individuelle Freiheit aufgeben zu müssen.